Gottes Segen für den neuen Kunstrasen in Mündelheim

http://tusmuendelheim.de/1970/wp-content/uploads/2016/08/logo1.jpg
Da rollt der Ball gleich nochmal so schön: Die TuS gewann das Einweihungsspiel gegen die Süd-Auswahl mit 6:1. Foto: Tanja Pickartz

Die TuS Mündelheim weihte am Samstag ihre umgebaute Anlage offiziell ein. Das Spiel gegen eine Süd-Auswahl bringt einen klaren Sieg.

Da kann doch nichts mehr schief gehen: Die Fußballer der TuS Mündelheim spielen seit Samstag auf einem Kunstrasenplatz mit Gottes Segen. Den erteilte der örtliche Pastor Rolf Schragmann dem Platz während einer Andacht bei der offiziellen Einweihung des neuen Geläufs am Rheinheimer Weg. „Das ist eine tolle Sache“, blickt Axel Wunderlich nicht nur ob des Segens „optimistisch in die neue Saison“.

Ehrung für Fuchs und Wunderlich

Fertig gestellt ist der Kunstrasen bereits seit Oktober des letzten Jahres. Zu 50 Prozent finanziert die TuS die Kosten selbst. Auch die Mitglieder ziehen da mit erhöhten Beiträgen mit. Ins Leben gerufen und „durchgebissen“ haben die TuS-Funktionäre Axel Wunderlich und Markus Fuchs das Kunstrasen-Projekt. Dafür und für ihre ehrenamtlichen Verdienste erhielten sie am Samstag die goldene Ehrennadel durch Susanne Hering vom Stadtsportbund und Fachschaftsleiter Peter Thomas.

Nachdem dann auch Sören Link das Mikrofon ergriffen hatte, nutzte Wunderlich die Gelegenheit, dem Duisburger Oberbürgermeister noch einen Appell mit auf den Weg zu geben: „Dass beim nächsten Mal, wenn es mal wieder Geld zur Förderung von Sportstätten zu verteilen gibt, auch an uns gedacht wird“, so Wunderlich mit einem Zwinkern. Denn auch wenn der Platz schon steht, rund 200 000 Euro gilt es noch abzuzahlen und dafür auch „einige Klinken zu putzen“, so Wunderlich.


Großer Andrang herrschte auf der TuS-Anlage am Rheinheimer Weg.
Foto: Tanja Pickartz

Nach weiteren warmen Worten durch die Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas, die mit der Übernahme einer Bandenwerbung selbst zur finanziellen Unterstützung des Projekts beiträgt, sowie der ersten TuS-Vorsitzenden Gerlinde Johanning rollte dann auch die Kugel auf dem neuen Geläuf – und das von der C-Jugend bis zur ersten Mannschaft, die mit einem 6:1 (6:0)-Sieg gegen eine Duisburger Süd-Auswahl einen gelungenen Testspiel-Auftakt feierte.

 

Vor allem die aus der A-Jugend von TuRa 88 gekommenen Neuzugänge „taten sich hervor“, sagte der Trainer des Bezirksligisten, Frank Krüll, den das Tempo der Youngster freute. Zudem trugen sich mit Sebastian Hoffmann (2) und Tim Juschka gleich zwei von ihnen als Torschützen ein. Mit Benedikt Thülig erzielte ein weiterer Neuzugang von der GSG Duisburg die restlichen drei Treffer. Für die Süd-Auswahl traf deren Trainer Fabian Kewitz, der sich selbst einwechselte.


Gut gelungen: der Kunstrasen in Mündelheim.
Foto: Tanja Pickartz

 

Die Alten Herren der TuS unterlagen in gleicher Höhe der Traditionself des MSV Duisburg. Doch auch da stand der Spaß im Vordergrund. „Thomas Puschmann und Co. haben noch lange mit uns mitgefeiert“, freute sich Axel Wunderlich über eine gelungene Veranstaltung bei Livemusik von „Inside-Musik“ – und Gottes Segen. (sven)

Quelle: https://www.waz.de/sport/lokalsport/duisburg/gottes-segen-fuer-den-neuen-kunstrasen-in-muendelheim-id211185873.html#