Nach 33 Jahren spielt wieder eine Duisburger Stadtauswahl

http://tusmuendelheim.de/1970/wp-content/uploads/2016/08/logo1.jpg
Eine Duisburger Stadtauswahl spielte zuletzt 1984 in China. Foto: privat

Am Sonntag trifft der MSV Duisburg um 16 Uhr in Wanheimerort auf die Duisburger Stadtauswahl. Bereits am Samstag steigt der Familientag.

Familientag, Duisburg-Spiel – Fußball-Zweitligist MSV Duisburg präsentiert sich an diesem Wochenende den Menschen in der Stadt. Am Samstag beginnt um 10 Uhr auf der Klubanlage an der Westender Straße der Familientag mit Show-Training und Mannschaftsvorstellung. Am Sonntag zeigen die „neuen“ Zebras, was sie kurz nach dem Trainingsstart schon auf dem Platz drauf haben. Um 16 Uhr beginnt auf der Anlage des Duisburger SV 1900 an der Düsseldorfer Straße das Match gegen die Duisburger Stadtauswahl.
Krüll und Schacht an der Linie

Das Duisburg-Spiel, das der MSV und der Stadtsportbund gemeinsam ausrichten, soll zu einer festen Einrichtung werden. Vertraglich fix sind weitere Spiele in den kommenden beiden Jahren – dann jeweils an einem anderen Austragungsort. Leser der NRZ und WAZ haben im Vorfeld den Kader und die beiden Trainer für Spiel am Sonntag gewählt.

Eine Stadtauswahl gab es zuletzt vor 33 Jahren. 1984 spielte ein Duisburger Team mit Amateur-Fußballern in China. Das Spiel fand in der Partnerstadt Wuhan vor 40 000 Zuschauern statt. Trainer war damals der im vergangenen Jahr verstorbene Paul Schmidt. Dem Team gehörten unter anderem „Maus“ Schmidt und Axel Wunderlich an, der heute Funktionär beim Bezirksligisten TuS Mündelheim ist.

Auf Wunderlichs Spuren bewegen sich am Sonntag die TuS-Spieler André Worm und André Schröder, die den Sprung in die Auswahl geschafft haben. Außerdem steht der Mündelheimer Trainer Frank Krüll gemeinsam mit Dietmar Schacht (Hamborn 07) an der Seitenlinie.

40 000 Zuschauer werden nicht kommen, trotzdem erwarten die Veranstalter eine stattliche Besucherzahl. „Das Wetter wird gut, der MSV bestreitet sein erstes Spiel – das wird eine gute Sache“, freut sich auch Peter Thomas, Leiter der Fachschaft Fußball im Stadtsportbund auf die Partie in Wanheimerort.
Hartes Trainingspensum

Der Spaß soll an der Düsseldorfer Straße im Vordergrund stehen. „Beide Teams werden den Ball schön laufen lassen und den Zuschauern ein schönes Spiel bieten“, erwartet Didi Schacht einen munteren Kick. Bei allem Ehrgeiz wollen die Amateur-Fußballer, die oft selbst auf der Fantribüne in der Duisburger Arena stehen und den Zebras die Daumen drücken, nicht übermotiviert zur Sache gehen. Verletzungen wollen die Zebras aus guten Gründen vermeiden.

Die MSV-Profis, die am Donnerstag das Training aufnahmen, werden am Sonntag nicht zwangsläufig mit müden Beinen an den Start gehen, aber Cheftrainer Ilia Gruev wird sein Personal in mehreren Einheiten noch kräftig schwitzen lassen. Die Vormittagseinheit am Samstag wird dabei vermutlich die angenehmste sein. Im Rahmen des Familientages trainieren die Profis ab 10.30 Uhr vor den Augen der Fans.

Moderator Knut Martini führt durch das Programm, wird die Neuzugänge vorstellen und auch Sportdirektor Ivica Grlic und Coach Ilia Gruev ans Mikrofon bitten. Zudem werden die Profis mit bereits ausgewählten Kindern eine Trainingseinheit bestreiten.

Quelle: https://www.waz.de/sport/fussball/msv/nach-33-jahren-spielt-wieder-eine-duisburger-stadtauswahl-id211010635.html